Schwere Lehmböden vom Frost aufbrechen lassen

Schwere Lehmböden vom Frost aufbrechen lassen

Schwere Böden aus Lehm oder Ton, die zur Verdichtung neigen, kann man im Winter durch den Frost aufbrechen lassen. Dazu gräbt man an frostfreien Tagen im Spätherbst oder Winter den Boden mit einem Spaten noch einmal um. Dazu muss eine nicht nur frostfreie, sondern auch trockene Wetterlage nutzen. Ist es zu feucht, dann ist der Schaden umso größer und die Bodenstruktur würde durch das Graben nachhaltig zerstört. Also frostfreie, trockene Tage aussuchen und dann den Boden etwa spatentief umgraben. Dann kann der Forst tief in das Erdreich eindringen und die großen Schollen aufbrechen und zerbröseln.
 
© Ludmila Smite – adobe.stock.com

 


Unsere Produkt Tipps