Landhaus-Garten

Landhaus-GartenLandhausgärten
sind nicht gleichzusetzen mit Bauerngärten, auch wenn viele Leute beide
Gartenarten immer wieder in einen Topf werfen. Sicherlich jedoch sind
Landschaftsgärten eine Weiterentwicklung der früheren Bauerngärten,
welche der Selbstversorgung galten. Landhausgärten präsentieren sich
nunmehr wesentlich vielfältiger und üppiger in Größe wie auch Form.
Blumen, Gemüse, Obst und Kräuter als Inhalt bleiben selbstverständlich
erhalten. Als wichtigste Gestaltungsregel bleibt die bewusste
Natürlichkeit zu erwähnen: Es werden natürliche Materialien wie Holz und
Steine verwendet, einheimische Pflanzensorten, wenn es um Blumen,
Stauden, Sträucher und Bäume geht. Heimische Tierarten, Vögel und
nützliche Insekten werden geschützt und für alle zusammen, inklusive
Menschen, ein wunderbarer Lebensraum geschaffen.

Biotope mit
Wasserelementen, kleinen Flußläufen oder Teichen, Steinhaufen,
Naturzäunen und Wildpflanzen werden mit Obst- und Gemüsepflanzungen
komplettiert, rankende Blumen und Gewächse sorgen für noch mehr
natürliche Optik und machen den optisch ansprechenden Landhausgarten
gleichzeitig in idealer Weise für den Menschen nutzbar. Gartenblumen für
dicke, dekorative Sträuße sind ebenso ein Muss in einem Landhausgarten
wie lockere Formen und keine sterile Pflege, denn ein Landschaftsgarten
bleibt in die Natur gebettet. Auf diese Weise wird der gesamte Garten
geschaffen: Ein intimes Plätzchen zum Niederlassen und Träumen, wenn
möglich unter einem Baum, eine gemütliche Ecke zum Feiern, eine kleine
Rasenfläche; immer jedoch so integriert, ohne die Natürlichkeit zu
stören.

Garten


Unsere Produkt Tipps