Jetzt schon an Birnbäumen Leimringe anbringen gegen den Birnenknospenstecher

Jetzt schon an Birnbäumen Leimringe anbringen gegen den BirnenknospenstecherJetzt schon an Birnbäumen Leimringe anbringen gegen den BirnenknospenstecherBirnenbäume sind normalerweise sehr widerstandsfähige gegen Schädlinge. Manchmal werden die Bäume jedoch von Birnenknospenstechern heimgesucht, welche die Birnenknospen anstechen und Eier legen, aus denen sich dann Maden entwickeln, welche die Bildung von Früchten komplett verhindern und die gesamte Knospe zerstören. Auf Birnen selbst werden teilweise angebohrt. Betroffenes Fallobst wie auch befallene Blätter und Zweige müssen so schnell wie möglich vom Baum entfernt und in der Mülltonne entsorgt werden. Am besten gibt man Schnittgut wie auch Fallobst sofort in einen Plastiksack, damit weder Schädlinge noch Larven oder Birne auf der Erde hinterbleiben. Die Tiere suchen jetzt im Herbst einen Unterschlup für den Winter. Sollten sie überleben, werden sie im nächsten Jahr im Obstgarten große Schäden anrichten. Regelmäßige Kontrolle aller Obstbäume ist deshalb in einem Obstgarten unerlässlich.

Bereits im Herbst sollten deshalb schon an den Birnbäumen schützen Leimringe gegen
Birnenknospenstecher angebracht werden. Versierte Hobbygärtner stellen teilweise ihre Klebestreifen mit starkem Leim selbst her. Leimringe sind jedoch auch in günstigen Sparpackungen erhältlich.

Raupen-Leimringe werden an jedem Baum angebracht; auf keinen Fall dürfen Stützpfähle vergessen werden, denn auch hier kriegen die Schädlinge zur Eiablage nach oben. Sind ausreichend klebefähige Leimringe angebracht, kommen die Weibchen nicht zu ihrer Eiablage; oft bleiben auch Larven kleben. Kleberinge müssen häufig auf Klebefähigkeit kontrolliert werden. Festgeklebte Tiere sofort absammeln und vernichten!
© Martina Berg – adobe.stock.com

celaflor


Unsere Produkt Tipps