Erdbeeren-Ausläufer in Vermehrungskasten setzen

Erdbeeren-Ausläufer in Vermehrungskasten setzenFast
in jedem Garten sind Erdbeeren vorhanden, zumindest einige Reihen.
Erdbeeren können viele Jahre am selben Standort bleiben, ohne umgesetzt
werden zu müssen. Sie sind als relativ pflegeleicht bekannt. Im Sommer
bilden sie jedes Jahr zahlreiche Ableger, die eingsetzt werden können,
um neue Erdbeerpflanzen heranzuziehen und neue Erdbeerreihen oder ganze
Erdbeerbeete anzulegen. Am besten setzt man diese
Erdbeeren-Ausläufen in einen Vermehrungskasten; hier wachsen sie schnell
und problemlos an. Solche Kästen sind eigens zur Vermehrung von
Erdbeeren konzipiert. Man füllt einen Vermehrungskasten mit einem
nährstoffreichen Erde-Kompost-Gemisch, macht mit dem Finger oder einem
Pflanzholz ein kleines Loch und setzt die neuen Erdbeerpflänzchen ein.
Danach wird die Erde rundherum vorsichtig etwas angedrückt, damit im
Wurzelbereich keine Hohlräume entstehen können. Zum Schluss wird noch
gut gewässert. Bewässert wird immer ausschließlich auf den
Wurzelbereich. In der Anfangszeit ist ebenfalls darauf zu achten, dass
die jungen Pflänzchen nicht direkt in der Sonne stehen.

Die
Erdbeerableger werden am besten mit einer scharfen Gartenschere
abgeschnitten oder mit einem scharfen Spaten abgestochen. Als
Hauptpflanzmonat kann August genannt werden. Jungpflanzen sollten auf
jeden Fall immer abgenommen werden, da sie die eigentliche Mutterpflanze
schwächen können. Wenn man zu viel Erdbeerableger hat, findet sich
immer ein Abnehmer dafür. Es existieren sogar Tauschbörsen für
Erdbeerpflanzen, denn es gibt unzählige, verschiedene Sorten.
 
© wuapaa – adobe.stock.com

 


Unsere Produkt Tipps