Bei Kälte Tomaten mit Folienhauben abdecken

Bei Kälte Tomaten mit Folienhauben abdeckenBei Kälte Tomaten mit Folienhauben abdeckenTomaten werden eigentlich in allen Nutzgärten gezogen; die gehören zu den beliebtesten Früchten (ja, Früchte!) in deutschen Gärten. Leicht lassen sie sich in Pflanztöpfchen auf der Fensterbank, im Frühbeet oder im Gewächshaus vorziehen. Sie gehören zu den sogenannten Starkzehrern und haben einen realtiv hohen Dünger- wie auch Wasserbedarf. Für Kompost und Pferdemist sind Tomatenpflanzen immer dankbar und erfreuern ihre Besitzer mit so reichhaltigen Ernten, dass sogar die Zweige bzw. die Pflanze gestützt werden müssen. Fast alle Gartenbesitzer und Tomatenzüchter kennen Tomatenhauben. Sie werden normalerweise dazu benutzt die Tomnaten schneller reifen zu lassen. Diese Folienhauben eignen sich perfekt als Winterschutz für die Tomatenpflanzen. Gleich in korrekter Pflanzengröße erhältlich und mit einem praktischen Ring versehen, müssen Sie lediglich über die Pflanze gestülpt werden. Da Tomaten keinen Frost vertragen und sehr schnell empfindlich mit dünnen Blättern und fleckigen Früchten reagieren, sollte dieser kostengünstige Schutz unbedingt angebracht werden. Morgens darf die Abdeckung dann wieder angeommen werden, und Luft an die Tomatenpflanze zu lassen und Pilzinfektionen zu vermeiden.

Wie auch Glashäuser speichert diese Folienhaube die Wärme und die Feuchtigkeit, sodass die Pflanzen sich ungehindert entwickeln können. Nicht nur geschlossene, sondern auch geschlitzte und gelochte Folien sind erhältlich, bei denen überschüssige Feuchtigkeit und aufgestaute Hitze entweichen können. Schlitzfolien besitzen den Vorteil, dass

man sie nicht lüften muss…
©  Karina Baumgart – adobe.stock.com

tomate


Unsere Produkt Tipps