Wollläuse erfolgreich bekämpfen

Wollläuse erfolgreich bekämpfenWollläuse, auch Schmierläuse genannt, sind besonders hartnäckige Pflanzenschädlinge, da sie mit ihren weißen Wachsausscheidungen wirksam schützen können. Besonders häufig ist die Zitrusschmierlaus, die eigentlich aus den Tropen stammt, sich aber längst auch auf unseren exotischen Zimmerpflanzen breit macht. Diese Zitrusschmierlaus siedelt sich – wie viele andere Wolllausarten auch, teils auf den Blättern, Blüten und Früchten an, teils saugt sie an den Pflanzwurzeln. Sind die Wurzeln befallen, dann bleibt einem nicht viel anderes übrig, als die Blumenerde zu wechseln oder die Pflanze komplett wegzuschmeißen, bevor auch die Nachbarpflanzen befallen werden. Haben sich die Wollläuse dagegen auf den oberirdischen trieben niedergelassen, dann kann man sie mit einem probaten Hausmittel vertreiben. Dazu setzt man eine Lösung aus Bier und lauwarmem Wasser im Verhältnis 2:1 an. Damit wächst man die befallenen Blätter jeden 2. Tag ab, bis die Schädlinge verschwunden sind. Meist stellt sich nach spätestens einer Woche ein bleibender Erfolg ein.


Unsere Produkt Tipps