Wurzeln vor Forst schützen

Auch wenn im Spätherbst das Laub fällt und kein Zweiglein mehr sich regt, Obstbäume und Zierghölze sind nur scheinbar in der Winterstarre. Im Boden unter der Erde geht das Leben weiter. Die Wurzeln halten die Pflanzen auch im Winter hindurch am Leben. Deshalb muss man vor allem die Wurzeln vor Frostschäden schützen. Den besten und einfachsten Schutz vor Bodenfrösten erzielt man, indem man rund um das Gehölz Erde, Falllaub oder Komposterde anhäufelt. Und zwar über die ganze Baumscheibe verteilt. Denn die äußeren Wurzelenden sind am Wichtigsten fürs Überleben, denn hier werden Wasser und Nährstoffe aus dem Boden von den Wurzelspitzen aufgenommen. Und diese dünnen, zarten und unverholzten Wurzelspitzen sind besonders forstempfindlich und deshalb auch am stärksten gefährdet.


Unsere Produkt Tipps