Wespen sterben im Spätsommer

Wespen sterben im SpätsommerWenn man jetzt im September ein Wespennest entdeckt, nicht gleich vom Insektenspray greifen.  Denn das Wespenvolk lebt nur einen Sommer lang und stirbt dann. Jetzt, Mitte September, sind die meisten Wespennester bereits verlassen und leer. Die Königin legt im Hochsommer durch eine Hormonumstellung nur noch befruchtete Eier, aus denen die Königinnen der nächsten Generation hervorgehen, und unbefruchtete Eier, aus denen sich die männlichen Drohnen entwickeln. Dann stirbt auch die alte Königin. Die künftigen, jungen Königinnen überwintern irgendwo außerhalb des alten Wespennestes, z.B. im einem Holzstoß.

Das leere Wespennest kann man zerstören und entfernen oder auch nicht. Denn die nächste Generation baut sich ein neues Nest; das alte wird nicht mehr wieder bezogen. Die Bauart und der Ort, an dem das Wespennest angelegt wird, ist meist von Wespenart zu Wespenart verschieden. Nur einige Arten legen ihre Nester, deren Baumaterial im Wesentlichen aus zerkauter Cellulose besteht, in oder rund ums Haus an. Andere bauen sie in hohlen Bäumen, in Erdlöchern oder alten Gängen von Maulwürfen oder Wühlmäusen.

 
© roblan – adobe.stock.com

 


Unsere Produkt Tipps