Obst-Garten

Obst-GartenLassen
Sie einen Traum Wirklichkeit werden: Werden Sie zum unabhängigen
Selbstversorger, pflanzen Sie Gemüse und Obst ausschließlich zu Hause
an. Dies hat zahllose Vorteile: Keine Anfahrt zum Supermarkt mehr, keine
Staus, keine Wartezeiten an der Kasse, kein unnötiger Müll, keine
Chemikalien, nur noch hundertprozentige Bioqualität und unvergleichbare
Frische. Wäre das nicht auch etwas für Sie?
Obstgärtner bestätigen,
dass sie täglich Obst aus ihrem eigenen Garten genießen; häufig werden
Himbeeren und Erdbeeren einfach im Vorbeilaufen abgerupft und
ungewaschen in den Mund gesteckt, auch Pflaumen, Pfirsiche und Äpfel
machen häufig keinen Umweg in die Küche. Nicht nur gesund und
erfrischend ist das eigene Obst, sondern erfrüht die Gärtner in der
Frühlingszeit mit einem traumhaften Blütenmeer.
Zu den beliebtesten
Früchten der Deutschen zählen nach wie vor Äpfel und Birnen, dicht
gefolgt von Erdbeeren. Wer keine großen Obstbäume setzen möchte, kann
auf Halbstämme oder Zwergbäume zurückgreifen, bei den Höhe und Ertrag
geringer sind. Auch Zweifrucht- oder Dreifruchtbäume sind erhältlich; so
kann mit mehreren Sorten gepfropften Sorten experimentiert werden und
gleichzeitig wird intensiver bestäubt. Äpfel und Birnen gehören zum
Lagerobst, von dem man den ganzen Winter zehren kann. Pflaumen gibt es
ebenfalls in diversen Variationen, von violett bis grün und gelb; auch
Mirabellen gehören zu dieser Familie. Kirschen befinden sich
selbstverständlich ebenfalls unter den Spitzenreitern; schwarze wie
rote. In unseren Breitengraden wachsen zudem Pfirsiche und Aprikosen,
wenn man einen geschützten Standort wählt. Obstbäume werden
normalerweise im Herbst beschnitten; es kann ein weiterer
Frühjahrsschnitt erfolgen. Gegen Schädlinge wie Frostspannerraupen
werden Leimringe angebracht. Zum Schutz der Bäume von Winterkälte
erfolgt ein sogenannter Weißanstrich am Stamm. Junge Bäumchen werden mit
einem Pfahl gestützt.

Zur Obstpflanzung gehören zudem
Beerensträucher wie Himbeeren, Brombeeren (auch dornenlos),
Stachelbeeren, Johannisbeeren und viele andere Neuzüchtungen bzw.
Kreuzungen wie Taybeere, Boysenbeere oder Loganbeere. Auch
Beerensträucher werden im Herbst zurückgeschnitten. Man lässt neue Ruten
für das nächste Jahr stehen und kann zudem durch Absenken der Triebe
neue Pflanzen anwachsen lassen. Statt Rankgerüste können simple Pfähle
in den Boden geschlagen und fester Draht gespannt werden. Blaubeeren
gehören ebenfalls zu den beliebten Beerensorten, verlangen jedoch sauren
Boden.

Gerne gezüchtet werden ebenso Weintrauben und frostfeste
Kiwis. Haselnüsse gehören übrigens ebenfalls zu den Fruchtsträuchern.
Zitrusfrüchte sind nicht frostfest, können jedoch in Kübeln gezogen
werden, welche dann im Winter in ein Innenquartier umgesiedelt werden
müssen. Ideal wäre hierfür ein Wintergarten oder ein frostsicheres
Gewächshaus. Hier wachsen auch die tropischen Sorten wie Guave,
Maracuja, Feige, Avocado, Litschi und viele andere.

Garten


Unsere Produkt Tipps