Neutriebe von Strauchrosen nach der Blüte zur Hälfte zurückschneiden

Neutriebe von Strauchrosen nach der Blüte zur Hälfte zurückschneidenRosen,
die Königinnen der Gartenblumen, füllen ganze Bücher, besonders wenn es
um Pflege und Schnitt geht. Jede Rosensorte besitzt ihre Eigenheiten
und möchte anders behandelt werden: Edelrosen, Beetrosen, Kletterrosen,
Wildrosen und Strauchrosen. Strauchrosen werden unterteilt in moderne
Sorten, die mehrmals blühen und historische, meist nur einmalblühende
Arten. Rosen besitzen unglaubliche Regenerationsfähigkeit und
treiben immer wieder aus. Einmal blühende Strauchrosen besitzen häufig
die Eigenart, vegetative junge Triebe neu zu treiben. Diese starken
Neutriebe können jedoch tiefer liegende, bereits vorhandene Knospen und
Blüten der Pflanze überdecken. Man kann diese Jungtriebe bedenkenlos
bereits während der allerersten Blütenphase zurückschneiden, und zwar
bis direkt unter Blütenebene. Nur so können die anderen, bereits
gebildeten Knospen und Blüten, die jetzt in der „zweiten Reihe“ stehen,
hervortreten. Es mag sich etwas aufwändig anhören, lohnt sich jedoch.
Wird sofort nach der Blüte zurückgeschnitten, können sich bereits bis
zum Herbst zahlreiche Jungtriebe bilden sowie eine üppige Blüte im
nächsten Jahr. Mehr Verzweigung bedeutet mehr Blütenfülle.

Der
Hauptschnitt einer Strauchrose erfolgt sofort nach der Blüte: Bei den
mehrfachblühenden Strauchrosen werden alle Blüten mit drei oder vier
Blätter herausgeschnitten und gleichzeitig zu starke Triebe eingekürzt.
Einmalblühende Strauchrose dürfen leicht in Form geschnitten werden,
wobei zu lange Triebe auf die Gesamtstrauchhöhe zurückgeschnitten
werden. An den Blütentrieben werden sich im Herbst die begehrten
Hagebutten bilden. Stark gefüllt Blüten bilden jedoch keine Hagebutten;
sie können deshalb entfernt werden.

Naturgärtner verzichten bei
alten Strauchrosen übrigens auf das Herausnehmen alten Holzes, denn
dieses bietet der Pflanze eine Stütze. Ohne dieses Altholz würde eine
alte Strauchrose in sich zusammensinken.

Nicht vergessen:
Geschnitten wird mit einer scharfen Gartenschere (oder Rosenschere),
welche nach Gebrauch mit Alkohol desinfiziert werden sollte.

 
© BildPix.de – adobe.stock.com

 


Unsere Produkt Tipps