Minigarten

MinigartenGarten ist erstmal Garten, egal ob riesig, mittelgroß
oder winzig klein. Allerdings wird in einem kleinen Garten die Planung
wesentlich schwerer fallen. Solche Minigärten müssen besonders gut
strukturiert werden. Gradlinige Gärten wirken etwas größer und können
mit Pflanzenbeeten umrahmt werden, um im Mittelpunkt Platz für einen
Baum mit runder Krone oder ein Wasserspiel zu lassen. Erbsen, Tomaten,
Möhren, Bohnen, Radieschen, Erdbeeren und mehr finden immer Platz,
ebenso einige Kräuter.

Pflanzen sollten farblich abgestimmt oder
besser noch Ton-in-Ton gehalten werden; auch dies vergrößert optisch.
Selbst Accessoires wie Kübel sollten in ähnlichen Farbnuancen gewählt
werden. Grüntöne dürfen dominieren, mit Weiß-Gelb oder Rot-Blau
kombiniert werden. Romantischer wirken lila und rosa. Attraktiv
einbinden lassen sich matte wie auch glänzende Farbschattierungen in
form von Dekokugeln, Laternen, Schalen oder Windlichtern. Gelbtöne sowie
Orange- und Rotschattierungen wirken sonnig und fröhlich. Im
Orangebereich liegt ebenfalls Terracotta. Selbst die Sitzbezüge, die
Tischdecken oder der Sonnenschirm können farblich angepasst werden.
Gärtner
entscheiden sich häufig auch für eine bestimmte Farbe in jeder
Jahreszeit; so kann man romantische Lilatöne für das Frühjahr, kräftige
Rotnuancen oder kühle Blautöne für den Sommer und warme
Gelb-Orange-Stufen für den Herbst wählen. Auch Farbspiele mit hellen und
dunklen Schattierungen kommen in kleinen Gärten besonders gut zur
Geltung. Für die Winterzeit greifen viele Hobbygärtner zu Metalltönen:
Kupfer, Silber oder Gold; sie wirken besonders festlich.

balkon


Unsere Produkt Tipps