Leimringe an Bäumen erneuern

Leimringe an Bäumen erneuernMindestens einmal jährlich sollten die Leimringe der Obstbäume auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft werden, denn sonst können Schädlinge wie Frostspanner etc. nicht wirksam bekämpft werden. Klebende Streifen, die um die Bäume gelegt werden, verhindern, dass die Weibchen den Stamm erklimmern und ihre grün-orangefarbenen Eier ablegen, aus denen dann die gefräßigen Raupen schlüpfen, die einen ganzen Obstgarten zerstören können. Geprüft werden sollte zum zuerst der feste Sitz der Leimringe sowie die Klebefähigkeit. Sollten die Ringe eingetrocknet oder verschmutzt sein, müssen sie erneuert werden. Bereits im Herbst sollten die Ringe angebracht werden, denn Hunderte von Eiern können ansonsten im Baum überwintern. Am besten werden die Ringe während des gesamten Jahres am Baum belassen. Bei einem Austausch ist angeraten, den neuen Leimringe ein wenig höher oder tiefer zu kleben, damit die Rinde geschont wird. Sollten Haustiere wie Hunde oder Katzen vorhanden, ist es besser, die Leimringe der Bäume etwas höher anzubringen, damit die Tiere beim Vorbeistreifen nicht mit dem Fell daran kleben bleiben.

Günstig sind Leimringe in Großpackungen erhältlich; der gesamte Obstgarten sollte damit bestückt werden, junge wie alte Obstbäume, jedoch auch Bäume wie Buche, Ahorn, Linden und Nussbäume. Sollten bereits Bäume von Frostspannerraupen betroffen gewesen sein, empfiehlt es sich auf jeden Fall, alle umliegenden Bäume genau zu kontrollieren, denn teilweise werden die Raupen vom Winter weiterbefördert. Die gebrauchsfertigen Klebestreifen sind rund zehn Zentimeter breit und sollten den Baumstamm fest umschließen, damit die Raupen nicht darunter hindurchkriechen können. Sollten Baumpfähle benutzt werden, müssen auch diese mit einem Leimring versehen werden. Angebrachte Leimringe sollten ständig kontrolliert werden, damit keine Blätter daran haften bleiben; dies kann die Wirksamkeit beeinträchtigen.

Zusätzlich raten Gartenkenner, vermehrt Vögel in den Garten zu locken, welche die Raupen fressen; auch Hühner im Garten sind hilfreich bei dieser Aufgabe. Idealerweise werden die Leimringe im Dezember abgenommen, verbrannt und sofort erneuert. Es gibt übrigens auch Raupenleim, der mit einem Pinsel auf die Stämme aufgetragen wird.
 
© Martina Berg – adobe.stock.com

 


Unsere Produkt Tipps