Lästiges Moos im Rasen

Lästiges Moos im RasenWenn sich Moos im Rasen breit macht, kann dass verschiedene Ursachen haben: Die betroffene Stelle liegt im Schatten, der Boden ist verdichtet oder zu sauer oder hier herrscht Staunässe. Manchmal liegt es aber auch an der falschen Rasenpflege: Der Rasen wird zu tief geschnitten oder er ist verfilzt oder es fehlt an Dünger. Meist treffen mehrere Gründe zugleich zu.

Das Moos an solchen Stellen herauszuharken, wird nie restlos gelingen. Man erreicht damit lediglich, dass die Graswurzeln ebenfalls beschädigt werden. Moos kann man nur wirklich effektiv bekämpfen mit einem Moosvernichter, dazu eignet sich zum Beispiel Naturen ®Moosfrei, es wirkt auf der Basis von Essigsäure. Das beseitigt Moos schnell, ist für Bienen völlig ungefährlich und verursacht auch keine häßlichen Rostfleckken auf an den Rasen angerenzende Plattenwege oder Mauern. Besonders nachhaltig ist die Wirkung bei Anwendung von Rasen-Moosfrei Weedex®, auf der Basis von Quinoclamin. Es kann sowohl gegen Blatt- als auch Lebebrmoose einegsetzt werden. Dank seiner Depotwirkung reicht eien Anwendung pro Saison. Auch dies Mittel ist nicht bienengefährlich.

Nach diesem Radikalkur, muss man den Rasen an diesen Stellen neu ansäen.

Am schnellsten gelingt dies mit Substral® Magisches Rasen-Pflaster, einer 3 in 1 -Komplettlösung: Es enthält ein drei Komponenten , die aufeinander abgestimmt sind: Bodensubstrat, Grassamen und Dünger.

Der Rasen ist damit fürs Erste damit gerettet. Damit es so bleibt, sollte man vor allem die Gründe kennen, die zum Mooswachstum geführt haben:

War der Boden zu lehmig und verdichtet, sodass sich dort Staunässe bilden konnte? Dann sollte man den Boden dränieren, Sand untermischen und anschließend belüften (durch Vertikulieren).

War der Boden zu sauer? Dann kann man ihn neutralisieren mit Zugabe von etwas Kalk oder kalkhaltigen Boden.

Liegt die Stelle im Schatten? Dann sollte man sich überlegen, ob die schattenbildenden Bäume oder Sträucher nicht etwas kürzer oder ganz beseitigen kann.

Meist kann es aber schon helfen, wenn man, nachdem das Moos beseitigt worden ist, mit einem sogenannten Schattenrasen neu einsät, dessen Gräser für ein Wachstum im Schatten besonders gut geeignet ist.

Wichtig ist es auch, künftig regelmäßig zu düngen, zu vertikulieren und nur noch mäßig zu wässern. Substral® Rasendünger MOOS bleibt chancenLOS düngt den Rasen, schließt künftig die Lücken im Rasen, stärkt den Rasen durch den stark eisenhaltigen Dünger und beugt damit der Moosbildung vor. Dank des integrierten Handstreuers ist es einfach, den Substral Rasendünger Moos gleichmäßig auszubringen und zu verteilen.

Moos


Unsere Produkt Tipps