Im Teich können sich Algen explosionsartig vermehren.

Im Teich können sich Algen explosionsartig vermehren.Grünes
Wasser im Teich – der Albtraum jeden Teichbesitzers. Algen können sich
besonders in heißen Sommern explosionsartig vermehren. Dies passiert
besonders in kleinen Teichen und kann schlimmstenfalls den ganzen Teich
zum kippen bringen. Algen können die Wasserqualität im Teich so sehr
gefährden, dass sämliches Leben gefährdet oder sogar vernichtet werden
kann.

Hier heißt es nun: Schnell handeln! Fadenalgen könnten zum
Großteil per Hand mittels Kescher abgeschöpft werden. Eine ideale
Lösung für das lästige Algenproblem ist der Silberkarpen. Er gilt als
allerbester Schwebealgenfresser und kann sogar problemlos zu
Goldfischen, Kois und anderen Teichfischen gesetzt werden. Auch
Graskarpfen eignen sich ; allerdings sollte der Teich nicht allzu klein
sein.

Eine weitere Möglichkeit wäre ein sogenannter UV
Wasserklärer, der sich in den letzten Jahren bei Teichbesitzern
ebenfalls sehr gut durchgesetzt hat. Beim Durchfließen wird das
Teichwasser in ausreichender Weise geklärt; Algen werden zugleich
herausgfiltert.

Wichtig ist immer, herabgefallene Blätter von
der Teichoberfläche zu entfernen; auch Pollen müssen regelmäßig entfernt
werden. Des Weiteren sollte auf die exakte Futtermenge der Fische
geachtet werden. Nicht verbrauchtes Futter sinkt, wie auch Blätterreste,
auf den Teichboden, bildet dort Schlamm und schließlich Algen. Zu viele
Fische in einem kleinen Teich können ebenfalls zum Problem werden, denn
auch Fischkot sinkt auf den Teichboden. Wasserpflanzen regulieren die
Sauerstoffverhältnisse im Teich und sind in der Lage, den Algen
Nährstoffe zu entziehen. Besonders geeignet sind Tiefwasserpflanzen wie
ähriges Tausendblatt und winterhartes Hornkraut. Große Teiche gelten
unter Kennern als pflegeleichter; sie lassen sich ohne Algizide und
Herizide algenfrei halten. Teichpumpe und Teichfilter sind jedoch
unerlässlich.
© Annemarie Wagner – adobe.stock.com

Teich


Unsere Produkt Tipps