Herbstpflanzung von Gehölzen sollte jetzt in Planung genommen werden

Herbstpflanzung von Gehölzen sollte jetzt in Planung genommen werdenNicht nur das Frühjahr, sondern auch der Herbst ist eine ideale Jahreszeit, um Gehölze zu pflanzen, denn nun haben fast alle Pflanzen ihr Triebwachstum so weit abgeschlossen. Deshalb dürfen Hobbygärtner nun getrost Rosen, Stauden, Heckenpflanzen und auch Nadelgehölze in ihrem Garten setzen. Geben Sie Ihrem Garten also ein paar neue Impulse, gestalten Sie neu, setzen Sie um, probieren Sie aus, spielen Sie mit Größen, Formen und Farben. Die Variation der Gehölze ist schier unendlich! Eine Herbstpflanzung von Gehölzen bietet einige entscheidende Vorteile gegenüber der Pflanzung im Frühling. Noch ist der Boden warm von der Sommerhitze und durch Regelfälle in ausreichendem Maße befeuchtet; optimale Anwachsbedingungen also für jegliche Art von Pflanzen. Während des Winters werden neu gesetzte Gehölze bereits ihren Bodenkontakt ausbauen, sodass bis zum Frühling die Wurzeln ausgebildet sind und einer optimalen Nährstoffversorgung und Wasseraufnahme nichts mehr entgegen steht. Nachgewiesenermaßen trocknen im Herbst gesetzte Gehölze im Folgesommer werniger stark aus und bilden kräftigere Blüten. Herbstgesetzte Gehölze haben auf Jahre einen unverkennbaren Wachstumsvorsprung. Schlechtes Frühjahrswetter verzögert häufig das Anwachsen, u.a. bei Buchs, Eibe, Stechpalme oder Lorbeerkirsche.

Herbstpflanzungen sind des Weiteren ideal, weil jetzt kurz nach dem Sommer noch alle Pflanzen, Blüher und Sträucher deutlich erkennbar sind. Eventuell vorhandene Lücken können geschlossen werden, prächtige Farbspiele und Kombinationen können geschaffen werden. Bis zum Einbruch der Frostperiode dürfen die Pflanzen noch gesetzt werden.

Zur Pflanzung wird der Boden von Unkräutern befreit, ein ausreichend großes Pflanzloch ausgehoben, welches doppelt so groß wie der Wurzelballen sein sollte, die Pflanze eingesetzt. Auch die Oberkante des Wurzelballens wird mit etwas Erde bedeckt. Fest andrücken und angießen, dabei die Pflanze nochmals leicht hin und her bewegen, damit eventuelle Hohlräume verschlossen werden. Nochmals Erde auffüllen und sanft festtreten. Während der nächsten Tage ist darauf zu achten, dass die Erde niemals komplett austrocknen kann. Große Gehölze erhalten einen Pflanzpfahl zur Stütze und werden mit breiten Befestigungsmaterial mit einem Achterknopten festgebunden.

© LianeM – adobe.stock.com


Unsere Produkt Tipps