Heimische Seerosen kultivieren

Heimische Seerosen kultivieren

Im Gegensatz zu den Zuchtsorten der Seerose ist die einheimische Weiße Seerose winterfest. Sei muss daher nicht in Pflanzkübel gesetzt, um sie im Winter in ein frostfreies Quartier umquartieren zu können. Wenn man sie im Juni oder Juli direkt in den Teichgrund setzt, dann bildet bis zum Spätherbst genügend Wurzeln und man kann sie auch den Winter im Gartenteich lassen. Allerdings stehen die Wildpflanzen der Weißen Seerose unter Naturschutz. Daher kann man sie nur aus legalen Nachzuchten zertifizierten Gartenfachbetriebe für Wasserpflanzen beziehen. Aber auch die Weiße Seerose muss gelegentlich ausgelichtet werden, bevor ihre Schwimmblätter die ganze Wasseroberfläche bedecken. Als Faustregel gilt , dass man auf 2qm Wasserfläche nicht mehr als eine Seerose pflanzen sollte.
 
© mirpic – adobe.stock.com

 


Unsere Produkt Tipps