Familien-Garten

Familien-GartenFamiliengärten sind dieses kleinen (oder
manchmal auch größere) Stückchen Paradies hinter oder am Haus für Groß
und Klein, für alle Familienmitglieder, inklusive Hund und Katz. Jeder
hat im Familiengarten seine eigene kleine Lieblingsecke; es gelten keine
strengen Regeln, denn es geht hier schließlich nicht um strenge
Ästhetik, sondern um das Wohlbefinden. Es sollte eine Wellness-Oase für
Entspannung und Naturverbundenheit geschaffen werden, z. B. mit einer
Spielecke für die Kinder, einem Sandkasten, einem Klettergerüst, einer
Rutsche oder vielleicht sogar mit einem selbst gebauten Baumhaus. Ein
Grill für die Männerrunde, eine Sitzecke zum Teeplausch für das
Damenkränzchen, eine Rundbank um den Hausbau, ein Bio-Gemüsegärtchen für
die hundert Prozenz frische Selbstversorgung und natürlich ein paar
Beerensträucher oder Erdbeerpflanzen zum Naschen, besser noch ein
Obstgarten.

Eigentlich müssten bei einer solchen Gartenplanung
alle Familienmitglieder miteinbezogen werden; jeder sollte eine Stimme
haben. Für jeden sollte der Garten Spaß und Abwechslung bringen.

Da
die Kinder rennen und spielen wollen, können die Beete mit einem
kleinen Steinmäuerchen, einer Buchshecke oder einem niedrigen Zaun
abgegrenzt werden. Rasenflächen sollten möglichst robust sein, um auch
mal Fußball darauf spielen zu können. Englischer Rasen ist für Kinder
nicht besonders geeignet.

Natürlich sollte auch eine Gartenhütte
oder Laube nicht fehlen. Wäre eventuell noch Platz für ein kleines Pool
oder Planschbecken im Sommer? Nicht vergessen, dass auch Kinder gerne
ein eigenes Beet haben möchten. Blumen und einfache Gemüse wie Salat,
Radieschen und Karotten, pflanzen und ernten, graben und kompostieren,
Bienen, Igelfamilie und selbstgebaute Nistkästen steigern nicht nur das
Selbstbewusstsein, sondern auch das Naturgefühl bereits in jungen
Jahren.

Wer Kinder hat muss zuden ein wenig auf Sicherheit
achten: Keine Gifte und Farben dürfen herumstehen, Teiche müssen
gesichert werden, Geräte wie Rasenmäher und dergleichen müssen immer
ausgeschaltet und verstaut werden. Vorsicht auch mit giftigen Pflanzen
wie Eibe, Fingerhut, Maiglöckchen und anderen. Spielgeräte sollten den
DIN-Vorschriften entsprechen und sicherheitszertifiziert sein. Ein
großer Tisch, eine gemütliche Stühle oder Sessel, ein Sonnenschirm, eine
gemütliche Hängematte zum Wohlfühlenfür die Großeltern, eine Schaukel
oder einen schwingenden Autoreifen im Baum für den Nachwuchs, Rosenbeete
vor der Terrasse, Platz und Zeit für das gemeinsame Familienleben, das
in der heutigen Tage viel zu oft zu kurz kommt. Familiengärten sind Spaß
und pure Erholung; und so ganz nebenbei tun Sie sogar noch jede Menge
für die Natur und den Planeten.

Garten


Unsere Produkt Tipps