Ende August können Herbstzeitlose gepflanzt werden

Ende August können Herbstzeitlose gepflanzt werdenEnde August können Herbstzeitlose gepflanzt werdenHerbstzeitlose (lateinisch: Colchicum autumnale) gehören zu den besonders beliebten und immer attraktiven Gartenpflanzen. Beste Zeit für ihre Pflanzung sind die Monate Juli und August, man kann sie allerdings auch im Frühjahr aussäen, z. B. in Blumenkästen oder auf der Fensterbank. Herbstzeitlose lieben feuchten, nährstoffreichen Boden, blühen jedoch nicht immer gleich im Folgejahr. Manchmal brauchen Hobbygärtner hier etwas mehr Geduld; das Warten lohnt jedoch.
Beachten sollte man bereits beim Pflanzen, dass alle Teile der Herbstzeitlose extrem giftig sind. Es empfiehlt sich daher immer das Arbeiten mit Handschuhe, das intensive Händewäschen danach sowie das Fernhalten von Kindern und Haustieren. Auch zur Pflanzung benutzte Geräte sollten immer sofort nach der Arbeit sorgsam gereinigt werden. Herbstzeitlosen-Blätter sind übrigens vollkommen geruchlos! Die Pflanze wird häufig mit Bärlauch verwechselt. Besonders Vorsicht ist daher geboten.
Für Arzneimittel wird der Herbstzeitlosenpflanze das enthaltene Alkaloid Colchicin entnommen, welches Zellteilung und Entzündung hemmt und gegen Tumore, Karzonome und Leukämie sowie gegen Nervenschmerzen, Rheuma und Gicht eingesetzt wird.

In Gartenpflanzungen wirken Herbstzeitlose besonders ansprechend in Gruppen gepflanzt oder an Rasenrändern bzw. zwischen niedrigen Gräsern. Nährstoffreiche, kalkhaltige Böden und viel Feuchtigkeit sowie Halbschatten und windgeschützte Plätze werden bevorzugt. Auch in Kübeln gedeiht diese Pflanze prächtig. Gesetzt wird in einer Tiefe von 10 bis 15 cm; es darf eine Sandschicht ins Pflanzloch

eingebracht werden.
© afftomat – adobe.stock.com

frux


Unsere Produkt Tipps