Edelreiser schneiden

Edelreiser schneidenAls Edelreiser bezeichnet man abgeschnittene Triebe von Obstbäumen, die im nächsten Frühjahr zur Veredelung benutzt werden. Beste Zeit zum Schneiden dieser Edelreiser ist der Monat Dezember (Monatsmitte), wenn sich die Bäume in der Ruhephase befinden, maximal jedoch bis Mitte Januar. Ideal wäre einige Tage vor Vollmond. Nach dem Abschneiden werden solche Triebe in feuchtes Zeitungspapier gewickelt, dann in Folie eingeschlagen und bis zum Frühjahr (etwa bis April) kühl gelagert. Viele Hobbygärtner bewahren die Reiser während dieser Zeit im Obstfach des Kühlschrankes auf und im dunklen, kühlen Keller auf, eingeschlagen in Sand. Notfalls ist auch das Einschlagen an einem geschützten Ort im Freien möglich, wobei mit Schnee abgedeckt werden darf. Besonders geeignet als Edelreiser sind einjährige, gut ausgereifte, unverzweigte Triebe, möglichst aus dem oberen Kronenbereich des Baumes oder von der Südseite. Bevorzugt werden sollte eine Dicke von etwa einem halben Zentimeter.

Die Obstbaumveredelung (sogenannte Pfropfung) erfolgt dann nach dem Austrieb der Reiser, etwa zwischen Ende April und Mitte Mai. Zum Anbringen der Edelreiser auf der neuen Unterlage wird ein Kopulationsschnitt durchgeführt. Durch diese Verletzung oxidieren die Pflanzensäfte und nehmen eine braune Färbung an. Bereits nach wenigen Tagen hat die Pflanze eine Isolierschicht gebildet, mit der Zellteilung begonnen und beide Gewebe beginnen mit der Verbindung. Zur besseren Fixierung wird ein straffer Wundverband angelegt, nach etwa 30 Tagen ist die Verwachsung beendet; der Obstbaum ist veredelt.
© Raffalo – adobe.stock.com


Unsere Produkt Tipps