Die Larven der Rosenblattwespen rechtzeitig bekämpfen

Die Larven der Rosenblattwespen rechtzeitig bekämpfenDie Rosenblattwespe (Caliora aethiops) tritt nicht jedes Jahr in Erscheinung, aber wenn, dann können ihre Larven beträchtliche Schäden an den Gartenrosen anrichten. Diese Blattwespen sind nur 5mm groß, haben einen schwarz glänzenden Körper und graue Flügel. Es gibt nur Weibchen, die sich parthenogenetisch, also unbefruchtete Eier legen. Die Weibchen fliegen zweimal im Jahresverlauf, zum ersten Mal sieht man sie im Mai oder Juni fliegen. Die darauffolgende Generation fliegt dann bereits wieder ab Juli. Die Eier werden auf der Blattunterseite der Rosen abgelegt. Aus den Eiern schlüpfen Larven, die kleinen Nacktschnecken ähneln, ihre Oberseite ist grünlich, die Bauchseite dagegen gelb. Am Ende der Larvalentwicklung erreichen sie eine Körpergröße von etwa 10mm.

Diese Larven erzeugen ein sehr charakteristisches Fraßbild an den Blättern. Sie schaben nämlich nur die grüne Blattoberfläche ab, sodass nur das dünne, durchsichtige Blattgewebe übrig bleibt. Daher nennt man dieses Schadbild treffend „Fensterfraß“. Bei einem massiven Befall mit mehreren Larven pro Blatt, bleibt schließlich nur die skelettierten Blattadern stehen.

Sobald die ersten Fraßspuren sichtbar werden, sollte man die betroffenen Rosen mit einem systemisch wirkenden Insektizid behandeln. Dazu eignet sich das das Celaflor® Schädlingsfrei Careo® Rosenspray, welches als Kontaktgift beim Fressen sowohl gegen an den Rosenblättern saugende und beißende Schadinsekten wirkt. Es basiert auf dem Wirkstoff Aectamiprid, der für Bienen ungefährlich ist. Durch die Beimischung von Öl ist es auch gegen Spinnmilben sehr wirksam. Die Behandlung mit diesem Insektizid sollte auch noch einmal nach der zweiten Flugzeit der Blattwespe, also Ende Juli/Anfang August, durchgeführt werden. Vorbeugend kann dann aber auch das Combi-Rosen® Spritzmittel von Scotts Celaflor eingesetzt werden, welches nicht nur gegen saugende Schadinsekten wirksam ist, sondern auch einen gewissen Schutz vor Pilzbefall der Rosen wie Mehltau, Rost und Sternrußtau bietet.


Unsere Produkt Tipps