Auch Pilzkrankheiten machen dem Buchsbaum zu schaffen

Auch Pilzkrankheiten machen dem Buchsbaum zu schaffenNicht nur der Buchsbaumzünsler, auch Pilzbefall macht dem Buchsbaum zu schaffen. Neben Rost- und Blattfleckenpilzen ist vor allem das Buchsbaumtriebsterben gefürchtet , welches in kürzester Zeit den Buchs verkahlen lässt. Erreger des Buchsbaumtriebsterben ist der Pilz Cylindocladium buxicola, der erst 1997 aus England bei uns eingeschleppt wurde. Seien Sporen dringen in die Pflanze ein, und mit der Zeit bilden sich braunen Flecken auf den Blätter, sowie schwarze Streifen an den Trieben. An diesen Stellen platzen die Triebe auf und sterben ab. Dieser Pilz entwickelt sich in feucht-warmen Milieu bei einem Temperaturoptimum von 25 Grad Celsius; ab 30 Grad Celsius stirbt er aber bereits ab (weitere Informationen unterhttps://www.floristik24.de/pflanzenschutzlexikon/pilzkrankheiten/buchsbaum-triebsterben/.

Doch soweit muss es erst gar nicht kommen. Sobald die ersten Symptome der drei genannten Pilzkrankheiten, weißer Mehltaubelag, rostbraune Flecken auf den Blättern oder schwarze Striemen auf den Trieben auftreten, spritzt man mit Celaflor® Pilzfrei Ectivo®*. Wirkstoff ist Myclobutanil, welches eine eine rasche, systemische Breitenwirkung erzielt.

Foto: Hungchaka, Creative Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported

 

 


Unsere Produkt Tipps