Alle samentragenden Unkräuter früh und gründlich entfernen

Alle samentragenden Unkräuter früh und gründlich entfernenUnkräuter
sollten während des gesamten Jahres sorgfältig gejätet werden.
Besondere Aufmerksamkeit gilt den Unkräutern jedoch während ihrer
Samenphase. Es sollte unter allen Umständen vermieden werden, dass
Unkrautsamen auf die Beete fällt und in der Erde überwintern kann. Man
kann fast mit hundertprozentiger Sicherheit davon ausgehen, dass diese
Samen im nächsten Jahr aufgehen werden.
Selbstverständlich gehören
entfernte Unkräuter auf keinen Fall auf den Kompost, sondern
ausschließlich in die Mülltonne. Sie sollten auch nnicht verbrannt
werden, weil hierbei bereits Samenkerne auf den Boden tragen. Unkräuter
sollten ebenfalls nicht im Garten herumtransportiert werden. Man rupfe
sie aus und stecke sie sogleich in einen Plastiksack, mit welchem sie
dann direkt in den Müll gegeben werden.
Am besten entfernen lässt
sich Unkraut, wenn der Boden leicht feucht ist; nach einem Regen und
notfalls muss eben sogar ein wenig gegossen weden. Schwierig entfernen
lassen sich Unkräuter mit langer Pfahlwurzel; hier kann ein sogenannter
Unkrautstecher gute Hilfe leisten. Er dringt tief in die Erde ein und
kann mit seiner besonderen Form das Unkraut mitsamt seiner Wurzel
vollständig aus der Erde herausholen.
Besonders hartnäckig können
Unkräuter wie Giersch oder Winden sein, deren Samen oft noch nach Jahren
aufgehen. Hilft nur nur viel Geduld und Ausdauer: Das Unkraut muss
solange ausgezupft werden, bis es verschwunden ist. Kräuterbrühen wie
Brennnesseljauche, Rainfarnbrühe und Schachtelhalmtee können helfen,
sind jedoch nicht in der Lage, alles Unkraut zu zerstören. Wichtig ist
ebenfalls regelmäßiges Aufhacken zwischen den Beetreihen und Mulchen
unter Sträuchern und Bäumen.
Generell kann lästige Unkrautbildung
durch Bodendecker, Gründünger und Mischkulturen eingedämmt werden, denn
auf diese Weise ist der Boden immer bedeckt. Als radikale
Unterkrautentfernung kann schwarze Folie auf den Boden gedeckt werden,
die dem Unkraut Licht und Luft zum Wachsen nimmt.

 
© unpict – adobe.stock.com

 


Unsere Produkt Tipps