Mondkalender was ist das?

Sternzeichen/Tierkreiszeichen

Sternzeichen
Datum

Sternzeichen

Mondkalender was ist das?

Der Mondkalender ordnet den Elementen Wasser, Erde, Feuer und Luft jeweils drei Tierkreiszeichen zu. Wenn der Mond in eines dieser Tierkreiszeichen tritt, aktiviert er dessen Element. Etwa 3 Tage verweilt er darin, bevor er weiter in das nächste wandert. Während dieser Zeit ist es besonders günstig, die zugeordneten Pflanzen auszusäen, zu pflegen und zu düngen. Ein Beispiel mag dies verdeutlichen. Kommt der Mond im Tierkreiszeichen Fische an, aktiviert er das Element Wasser. Dasselbe gilt für die beiden anderen Tierkreiszeichen des Wassers wie Skorpion und Krebs. Diese Energie des Mondes kommt besonders den Pflanzen zugute, die dem Element Wasser zugeordnet sind. Das sind im vorliegenden Beispiel alle Blattpflanzen.

Blatttage, Fruchttage, Blütentage und Wurzeltage

Blatttage, Fruchttage, Blütentage und Wurzeltage

Die 12 Tierkreiszeichen bestehen aus den Wasserzeichen Krebs, Skorpion und Fische. Diese werden als Blatttage bezeichnet. Die Erdzeichen sind Jungfrau, Steinbock und Stier. Die Tage der Erdzeichen gelten als Wurzeltage. Luftzeichen sind Wassermann, Waage und Zwillinge. Sie stehen für die Blütentage. Die Feuerzeichen sind Löwe, Schütze und Widder und werden den Fruchttagen zugeordnet.
Für den Gärtner bedeutet es die Chance, seine Pflanzen an für sie günstigen Tagen auszusäen, zu düngen und zu pflegen. Es ist erwiesen, dass diese Pflanzen später gesünder, üppiger und widerstandsfähiger gedeihen. Ihre Frische und Vitalität ist deutlich erkennbar. Und zwar ohne dass dafür mehr Pflanzenfutter, Spritzmittel oder andere Hilfsmittel eingesetzt werden müssen.
Nicht immer wird es im Garten möglich sein, an exakt den günstigen Tagen ganz bestimmte Arbeiten zu verrichten. Schließlich müssen auch die jeweiligen Wetterverhältnisse berücksichtigt werden. Aber wer einmal nach dem Mondkalender gegärtnert hat, wird vom Erfolg dieser Methode begeistert sein.



zum Garten Shop Garten Forum

Celaflor Schädlingsfrei Careo Spray 400ml

Celaflor Schädlingsfrei Careo Spray 400ml

 

13,40 € inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Der Neumond

Der Neumond

In früherer Zeit wurde der Neumond auch "toter Mond" genannt. Dann ist die der Erde zugewandte Seite des Mondes nicht mehr zu erkennen.  An Neumond steht dieser Himmelskörper der Sonne am nächsten. Die Sonne, der Mond und die Erde bilden jetzt eine Linie. In Kalendern wird der Neumond meist mit einer schwarzen Scheibe dargestellt. Nach dem Neumondtag beginnt die schmale Mondsichel von Tag zu Tag wieder zuzunehmen und wird in etwa 6 bis 7 Tagen zum Halbmond. Die Erde beginnt an Neumond mit dem Einatmen. Deshalb ist es an Neumondtagen besonders günstig,
kranke Pflanzen zu behandeln. Ob gegen Schädlinge oder gegen Pilzerkrankungen, jetzt ist der beste Zeitpunkt dafür. Denn nun werden die Wirkstoffe intensiver als sonst von den Pflanzen aufgenommen. Auch alle Pflegearbeiten, wie etwa das Auslichten von kranken Zweigen, sind an Neumond und kurz danach von Erfolg gekrönt. Wer Unkraut jäten möchte, sollte diese Arbeit ebenfalls an diesem Tag oder kurze Zeit danach erledigen.

Für die Schnittarbeiten im Garten kann man sich ebenfalls diesen Termin vormerken. Mit dem vorausgegangenen abnehmenden Mond haben sich die Pflanzensäfte weit zurück gezogen. Bei einem Baumschnitt an Neumond beispielsweise blutet das Gehölz weniger aus und die Schnittwunde verschließt sich rasch wieder. Der Weihnachtsbaum bleibt besonders lange haltbar, wenn er am Neumondtag vor Weihnachten geschnitten bzw. gefällt wird. Gleich nach dem Neumondtag gesetzte Stauden wurzeln besonders gut ein.
Gartenarbeiten wie beispielsweise das Säen und Düngen sowie die Pflege der Beete sollten rund um den Neumondtag nicht erledigt werden.
Wenn der Mond langsam wieder zunimmt, dann ist die beste Zeit der Schneckenbekämpfung gekommen.
Besonders dafür eignen sich die Skorpiontage bei zunehmendem Mond.

zum Garten Shop Garten Forum

Celaflor Wühlmaus-Portionsköder Arrex 150g

Celaflor Wühlmaus-Portionsköder Arrex 150g

 

14,55 € inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Was ist ein Mondkalender

Was ist ein Mondkalender

Was ist ein Mondkalender für den Garten und wie funktioniert er?  Dieser Kalender zeigt den optimalen Zeitpunkt an, wann welche Gartenarbeit unter Berücksichtigung der jeweiligen Mondstellungen zu erledigen ist. Das hat nichts mit Aberglauben zu tun. Bereits unsere Vorfahren bedienten sich aus diesem Erfahrungsschatz. Sie lebten noch weitgehend im Einklang mit der Natur und waren auf ihre Beobachtungen angewiesen. Sie orientierten sich am Stand der Sonne und des Mondes und erkannten die Wechselwirkungen auf die verschiedenen Lebensbereiche. Ihre Erfahrungen sind tausende von Jahren alt und haben noch heute ihre Berechtigung. So erkannten sie gewisse Gesetzmäßigkeiten wie beispielsweise das Fällen der Bäume im Einklang mit dem Mond. Wurden die Bäume zu günstigen Zeiten wie beispielsweise am Neumondtag gefällt, war ihr Holz weitaus haltbarer als zu anderen Zeiten.
Manch älterer Landwirt kennt noch den Einfluss des Mondes auf die Natur und richtet sein Schaffen nach diesen Zyklen. Die wertvollen Erfahrungen unserer Vorfahren wurden von Generation zu Generation weitergegeben. Daraus ist der Mondkalender entstanden, der heute wie einst seine Gültigkeit hat.  



zum Garten Shop Garten Forum

Celaflor Roundup Unkrautfrei Speed 1L

Celaflor Roundup Unkrautfrei Speed 1L

 

21,45 € inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Der aufsteigende und der absteigende Mond

Der aufsteigende und der absteigende Mond

Man unterscheidet den aufsteigenden und den absteigenden Mond. Diese Periode wird nach den zwölf Tierkreiszeichen benannt. Nach dem Mondkalender hat jede Zeit ihre eigenen Vorzüge für diese oder jene Arbeit im Garten. Die Tierkreiszeichen des aufsteigenden Mondes beginnen bei Schütze und gehen über Steinbock, Wassermann, Fische, Widder bis zum Tierkreiszeichen Stier. Die Zeit des aufsteigenden Mondes eignet sich generell nicht gut zum Säen und Einsetzen von Gewächsen, da jetzt die Energien nach oben geleitet werden. Die Zeit des absteigenden Mondes beginnt bei den Zwillingen und bewegt sich zu Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage und Skorpion hin. Der absteigende Mond zieht die Energien der Pflanzen in den Wurzelbereich und begünstigt somit alles Wurzelwachstum sowie Pflanzarbeiten und das Aussäen.



zum Garten Shop Garten Forum

Celaflor Roundup Alphée Unkrautpistole 1 Liter

Celaflor Roundup Alphée Unkrautpistole 1 Liter

 

13,80 € inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Die Zyklen des Mondes

Die Zyklen des Mondes

Der normale Zyklus des Mondes dauert knapp 28 Tage. Am 13. Tag erscheint der Vollmond am Himmel. Der Mond nimmt bereits wenige Stunden später langsam wieder ab, bevor in etwa 13 bis 14 Tagen der Neumond erreicht wird. Etwa 2 bis 3 Tage verweilt der Mond in jedem der 12 Tierkreiszeichen.
Die Veränderungen des Mondes wirken sich heute wie früher auf alle Lebewesen und auf die Pflanzen der Erde aus. Je nach dem Stand des Mondes zeigen Ausaat und Ernte, das Pflegen und Düngen mehr oder weniger gute Erfolge. Für die Menschen ist der Einfluss des Mondes deutlich spürbar. Beispielsweise beim Haare schneiden, durch Schlafstörungen bei Vollmond und bei vielen anderen Gelegenheiten.

zum Garten Shop Garten Forum

Celaflor Schädlingsfrei Obst und Gemüse 750ml

Celaflor Schädlingsfrei Obst und Gemüse 750ml

 

11,95 € inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten